Tag 44: Grüße aus dem Meer | День 44: Привет из океана

Am frühen Morgen, gegen 7 Uhr morgens, weckte mich Vera hektisch und meinte, wir sollten los zum Strand. Ich habe nicht wirklich verstanden, worum es ging, aber habe mich beeilt. Nach drei Minuten saßen wir im Auto und ich habe rausgefunden, dass unsere Nachbarin gerufen hatte, es seien Orcas am Strand, daher die Hektik also. […]

Merry Christmas

Wir wünschen allen Freunden und Familie frohe Weihnachtsfeiertage und schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir genießen die Adventszeit im Kerosine-Creek, bei Kawhia am Strand und bei Chick’n’Chips an der Tanke! Мы желаем нашей семье и друзьям спокойного и уютного Рождества и хорошего Нового Года! Мы наслаждаемся временем адвента в речке с горячими […]

Tag 42: shebang | День 42: шибенг

Seit langem wollten wir auf die Halbinsel Coromandel kommen. Erst nach einer langen kurvigen Straße am Wasser und einer Notübernachtung bei netten Menschen im Garten, kamen wir bei Robert an. Es war alles entspannt und schön – zum Längerbleiben. Das Motto von Robert war „Shebang“: so was wie „alles und nichts, alles ist erlaubt, Gemüsereste […]

Tag 40: Abbey Caves | День 40: Пещеры Эббей

Auf unserem Weg zum Woofing sind wir bei sehr interessanten Höhlen vorbeigefahren. Allerdings kamen wir nicht weit, denn in die Höhlen kommt man nicht mit Gummistiefeln, wie wir dachten – denn das Wasser wird deutlich höher. Aus diesem Grund entschieden wir uns nach dem Woofen noch einmal hierher zurückzukehren und haben einen netten, kostenlosen Campingplatz […]

Tag 35: Woofing | День 35: Вуфинг

Da wir viele Menschen getroffen haben, die uns nur Positives über Woofing erzählt haben, entschieden wir, es auch mal zu probieren. Die meisten Langreisenden haben ein Work&Travel Visum für ein Jahr. Sie finanzieren sich die Reise, indem sie arbeiten oder „woofen“. Woofen bedeutet meist ca. 4 Stunden Arbeit pro Tag bei einer Familie oder auf […]

Tag 30: The Farm | День 30: Ферма

Nach der Olivenfarm sollte es mal wieder ein Platz mit Dusche sein. Daher haben wir uns eine Farm mit dem ausgefallenen Namen The Farm ausgesucht. Da unser Reifen immer wieder Luft verloren hatte, und ich ihn sogar schon mit einer Fahrradpumpe aufgepumpt hatte, hielten wir Ausschau nach einem Tyre Shop auf dem Weg. Ein kleiner […]

Tag 27: Unser erster Fisch | День 27: Наша первая рыба

Nachdem wir uns bei Neville an der Westküste entspannt und an der Umgebung gesättigt haben, nahmen wir die Straße zur Ostküste. Es wurden uns ein paar Strände dort und ein “Coca-Cola“ See mit der rot-brauner Farbe empfohlen, dessen Wasser gut für Haut und Haare sein sollte. Wir übernachteten auf einer Olivenfarm, sehr günstig, weil es […]

Tag 21: Upgrade | День 21: Апгрейд

Kaitaia war der nächst größere Ort, in dem man wieder etwas einkaufen kann südlich von Cape Reinga. Hier wollten wir nun unsere kaputten Matratzen ersetzen. Nach einigem hin und her und 2 Stunden später hatten wir ein passendes Modell gefunden, welches gerade so in unser kleines Zelt passen sollte. Eigentlich wollten wir anschließend Richtung Osten […]

Tag 19: Treffpunkt der Meere | День 19: Место встречи океанов

Wie jeder Reisende wollten auch wir einmal zum Leuchtturm bei Cape Reinga fahren. Es ist zwar nicht die nördlichste Spitze der Insel, aber hier treffen sich die Tasmanische See und der Pazifik und das kann man sehen. Es treffen zwei unterschiedlich gefärbte Strömungen aufeinander. Hier haben wir uns den Sonnenuntergang angesehen und in der Nähe […]

Tag 17: Viel Sand und Muscheln | День 17: Много песка и мидий

Über die App CamperMate haben wir uns einen Campingplatz inmitten des 90 Mile Beach herausgesucht. Stand zwar drin, dass man den Platz nur zu Fuß erreichen kann, dennoch haben wir in den Kommentaren gelesen, dass es mit dem Auto machbar ist. Auf dem Weg dorthin hatten wir einen „kurzen“ Zwischenstopp, um uns ein paar Kauri […]